Shindo Yoshin Ryu Jujutsu

DTB-AK für Kampfkunst-Prinzipien: Innere Kraft Nairiki, Lehrgänge, Meister, Verbände, Sparten

Shindo Yoshin Ryu Jujutsu

Hier wollen wir uns beschäftigen mit der Samurai-Kampfkunst "Shindo Yoshin Ryu Jujutsu". Leider ist sie im Ursprungsland Japan am Aussterben. Rund um den Globus vertreten ist aber eine von Yukiyoshi Takamura in den USA gegründete Nebenlinie. Besagte "Takamura-Ryuha" wird geleitet von Sensei Tobin E. Threadgill. Da es im Westen nur einen einzigen Verband für Shindo Yoshin Ryu gibt, ist diese von Threadgill Sensei geführte Organisation und ihre Webseiteshinyokai.com für viele moderne Budo Praktzierende ein wichtiger Ansprechpartner. Als gegenwärtiger Kaisho (Oberhaupt) seiner Takamura-Nebenlinie definiert der Meister: 

Diese Koryu (klassische) Jujutsu-Stilrichtung ist eine Sogo Bujutsu (umfassende Kampftradition), die über ein bedeutendes Waffen-Curriculum verfügt, das die von der Samurai-Kriegerklasse gebrauchten Waffen-Arten widerspiegelt (Katana, Tanto et al.).

TThis koryu (classical) jujutsu school is a sogo bujutsu (comprehensive martial tradition) maintaining a significant weapons curriculum that reflects those embraced by the samurai warrior class (katana, tanto et al.). Source: files.ctctcdn.com/789be3cc001/beb70 2bb-4bf8-4919-ad92-b75c9b15aa83.pdf.

Für den DTB gestalten sich Forschungen und Recherchen aus mehreren Gründen schwierig und aufwändig. Ein Grund ist, daß bis auf den heutigen Tag vieles nicht öffentlich gelehrt und nur intern überliefert wird. Hinzu kommt, daß die Shindo-Yoshin-Ryu-Community unterschiedliche Meinungen vertritt; sogar in zentralen Fragen. Stets war Kaisho Tobin E. Threadgill der zuverlässige Kompaß bei Debatten, Belegen und Fakten-Check.

Daher war es ein ein großer Glücksfall, daß Threadgill Sensei 2013 auf DTB-Einladung ein internationales Wochenend-Seminar in Hamburg leitete, an dem über 70 Interessierte teilnahmen - darunter die Hälfte Taiji- und Qigong-Lehrer des DTB. Schwerpunkt-Thema waren die "Nairiki-No-Gyo". Diese "acht vom Himmel inspirierten Übungen" dienen traditionell der Entwicklung der Inneren Kraft. Sie stammen übrigens aus China.

Takamura-ha Shindo Yoshin Ryu Jujutsu (TSYR)

Das von Y. Takamura entwickelte "TSYR" ist also nicht identisch mit dem originalen "Shindo Yoshin Ryu Jujutsu (SYR)" Japans, sondern es bildet eine Nebenlinie mit eigenem internationalem Verband. Diese Vereinigung hat ihren Sitz  in Colorado USA und wird geleitet von Kaisho Tobin E. Threadgill (s. untenstehende Review von www.shinyokai.com). Wie viele internationale Organisationen für Martial Arts ist der TSYR-Verband im Mutterland Japan selbst nicht vertreten. Threadgills Yoshin-Kai lehnt Mitgliedschaft in anderen Verbänden ab. Eine klare Entscheidung, die zwar vollständige Unabhängigkeit sichert aber auch in eine gewisse formale Isoliertheit mündet. Auch die Anerkennung von Lizenzen / Lehrbefähigungen gehört dazu.Auch für Europa gibt es keinen eigenen TSYR-Verband sondern nur Einzel-Dojos, Wado-Ryu-Vereinssparten und Workgroups, die direkt an den TSYR-Dachverband angeschlossen und von Kaisho Threadgill persönlich autorisiert sind, seine Linie zu vertreten. Der DTB ev und die ihm angeschlossenen Verbände erkennen TSYR-Lehrgänge und fortlaufenden Unterricht für ihre Lizenzverlängerungen seit dem Threadgill-Lehrgang in Hamburg 2013 vollumfänglich an.

Wissenschaftliche Recherchen und vergleichende Forschungen des DTB-AK ergeben hochinteressante Gemeinsamkeiten der Prinzipien, der Strategie, der Theorie, der Philosophie und der technischen Ausführung mit dem chinesischen Taijiquan und Qigong. So stammen die TSYR-Nairiki-Formen offenbar direkt aus dem chinesischen Qigong und wurden unverändert erhalten. Eine wahre Fundgrube für jeden engagierten Kampfkünstler und Forscher. Der Workgroup haben sich inzwischen weitere deutsche Verbände angeschlossen, sodaß Seminare durchgeführt, Forschungen intensiviert und viele Ergebnisse publiziert werden konnten. Belegt wurde die These, daß die Entwicklung und Nutzung der Inneren Kraft keineswegs nur ein Taijiquan-Alleinstellungsmerkmal ist, wie Yang-Stil-Altmeister Yang Chengfu lehrte, sondern u. a. auch im SYR den "internen Code" als Grundlage bildet. In dieser HInsicht gilt das weitverbreitete Credo der Taiji-Community als überholt und sollte möglichst rasch korrigiert werden, wenngleich Lobby-Verbände und Esoterik-Glaubensgemeinschaften daran naturgemäß kein Interesse haben. Doch die DTB-Ausarbeitungen sind ein gutes Omen für mehr Realismus in der Zukunft.

Weiterlesen: Shindo Yoshin Ryu Jujutsu / Nairiki.

Shindo Yoshin Ryu Jujutsu als Handelsware?

Eigentlich unvereinbar mit dem Ideal des Shindo-Yoshin-Ryu-Image einer an traditionellen japanischen Bujutsu-Werten ausgerichteten Kunst wird sie in Deutschland oft innerhalb des organisatorischen Rahmens von Sport-Verbänden, Turnvereinen und Sportschulen unterrichtet. Dieser Anlass zur Kritik ist berechtigt, denn eine "Handelsware" soll Shindo Yoshin Ryu nach Ansicht von Experten ja keinesfalls sein.

 

Shindo Yoshin Ryu Jujutsu - DTB-Forschung

Der DTB-AK "Klassisches Bujutsu" ist als Extra-Sparte ein einzigartiges Novum: Das langfristige Ziel dieser Webseite ist eine verbands-übergreifende, unvoreingenommene Dokumentation auf objektiv-wissenschaftlicher Basis. Eine solche Herangehensweise ist für viele Menschen ungewohnt - sie ist in der "Martial-Arts-Community" unüblich und wird argwöhnisch beäugt und sogar heftig abgelehnt. Doch nur sie ermöglicht den dringend notwendigen Faktencheck und die Ausrichtung an der Realität. Deutungshoheit, Alleinvertretungsansprüche oder Hofberichtserstattung von Interessensverbänden verstellen auch hier m. E. oft den Blick auf die größeren Zusammenhänge.  Doch im Laufe der Zeit hat der DTB immer mehr positives Feedback erhalten.

 

TSYR und Tai-Chi-Prinzipien: Beispiel "Innere Kraft"

Der gegenwärtige TSYR-Verbands-Vorstands Kaisho Tobin Threadgill erklärt auf Lehrgängen immer wieder die Wichtigkeit der totalen Entspannung für den Einsatz der "Inneren Kraft": Im Shindo Yoshin Ryu Jujutsu benutzt man bei den Techniken kaum Muskelkraft. Die Effektivität beruht auf höchst subtiler Bewegung und extrem effizienter Körper-Dynamik. Benutzt man zu viel muskuläre Anspannung, so wird das als Fehler betrachtet (Quelle: T. E. Threadgill: "In SYR /Shindo Yoshin ryu/ we strive to use virtually zero muscular power in waza. Our effectiveness comes from very subtle movement and extremely effecient body dynamics." und "In TSYR /Takamura  ha Shindo Yoshin ryu/ muscular tension beyond very small levels are considered a demonstration of technical failure." https://groups.yahoo.com/neo/groups/wadokarate/conversations/topics/5662

Die gilt bekanntlich auch im Tai Chi - ein Vergleich eröffnet grundlegende Perspektiven und neue Thesen im Rahmen sino-japanischer Studien. Es sollen auch wichtige Passagen englischer Texte übersetzt werden, denn viele deutsche Kampfkunst-Interessierte sind im Englischen nicht so versiert, um auch die Details ausreichend verstehen zu können (s. www.kampfkunst-board.info/.../takamura-ha-shindo-yoshin-ryu-155256).

Shindo Yoshin Ryu Jujutsu aus DTB-Sicht

Research on Shindo Yoshin Ryu Germany - Dr. Stephan LanghoffDer DTB-Geschäftsführer Dr. Langhoff fasst zusammen: Der Jujutsu-Arbeitskreis ist ein vielversprechendes Novum in der Vereinsgeschichte. Die japanische Kampfkunst "Jujutsu (nachgiebige Kunst)" beruht mit ihren "Martial-Arts-Internals / Essentials" auf dem natürlichen Prinzip des effektivsten Umgangs mit Kräften durch anpassende Flexibilität. Entwickelt und trainiert wird die "Innere Kraft". Dies führt zu elastischer Speicherung und Freisetzung ähnlich wie in der Natur z. B. an Bäumen wie der Weide. Siehe dazu auch die moderne Faszien-Forschung und ihr "Tenseqrity-Model". Die Jujutsu-Stilrichtung "Shindo Yoshin Ryu Jujutsu" führt dieses Methodik-Konzept in ihrem Namen ("Neue Weiden-Wesen-Schule").

Diese DTB-Webseite zum Klassischen Bujutsu beinhaltet nicht das typische "Martial Arts-Info-Tainment" von Budo-Communities mit Deutungshoheit und Voreingenommenheit sondern sie ist geprägt vom Bemühen um wissenschaftliche, stilart-übergreifende, verbands-unabhängige und ideologie-freie Denkweisen. Recherchiert werden übergreifende Aspekte von Kampfkunst und Kampfsport. Dazu gehören neben den Prinzipien auch Verbände, Meister und Lehrgänge. Für weiterführende DTB-Studien wäre zudem eine Klärung hilfreich bei Koryu, Ursprüngen und Stilarten. Dabei spielen auch die Faszien eine wichtige Rolle.

Vorgreifend hier die für DTB-Forschungen zentrale, noch ungeklärte Problematik: TSYR-Gründer Y. Takamura war skeptisch, ob  Shindo Yoshin Ryu überhaupt zur "alten Schule" zählt. In diesem Lichte gewinnen Stimmen an Gewicht, die auch der TSYR-Nebenlinie die Eigenschaft des "Koryu" aufgrund der vorgenommenen Änderungen durch den Gründer Takamura selbst absprechen. Quelle:  " (Quote from budoseek.net/vbulletin/ showthread.php?8578- Questions-for-Toby-Threadgill). Quellen: "Shindo Yoshin Ryu" und "Takamura-ha Shindo Yoshin Ryu".


Toby Threadgill

Tobin E. Threadgill ist der erste Nicht-Japaner, der einer Koryu-Schule vorsteht. Der Meister leitet weltweit Lehrgänge im Takamura-ha Shindo Yoshin Ryu Jujutsu. Threadgill ist ein Sensei mit Weltklasseniveau - und er ist einer von nur drei TSYR-Meistern, denen die außerordentliche Graduierung eines "Menkyo Kaiden" (Lizenz der vollständigen Überlieferung)" verliehen wurde. Von Dojos rund um den Globus wird der sympatische und offene Kaisho eingeladen, um Lehrgänge zum TSYR und Wado-Ryu-Karate zu leiten.

Toby Threadgill Sensei lebt in Evergreen, Colorado USA. Er ist das offizielle Oberhaupt (Kaicho) seiner Stilrichtung und einer von weltweit nur drei Meistern, denen der Titel der "Vollständigen Überlieferung (Menkyo Kaiden)" von Y. Takamura verliehen wurde. Er ist der einzige aktive Jujutsu Lehrer der Welt, dem eine solche Ehre zuteil wurde.

Toby Threadgills Ansatz "innerer Verbundenheit (Musubi)" statt "Ki / Qi"

Im chinesischen Qigong und und Taijiquan ist das "Qi-Konzept" die "DNA" und der "Qi-Fluß" bildet den "Code" oder die "Grammatik". Auch n vielen japanischen Bujutsu-Stilrichtungen wie beispielsweise Aikido bildet der "KI-Begriff" ein Kern-Prinzip. Doch Toby Threadgill kommt ganz ohne den vagen KI-Terminus aus. Der Meister verweist stattdessen auf Physik und dabei insbesondere auf Körperstruktur, Wahrnehmung und Entspannung. Neuere Forschung erweist die dabei eminent wichtige Rolle der Faszien. Die besonders bei Partner-Übungen notwendige Verkettung der Körperteile zu einer Einheit wird durch jahrelanges Training immer komplexer und vielschichtiger. Man unterscheidet zwischen "Go-Musubi (harter Verbindung)" und "Ju-Musubi (lockerer Verbindung)". Die Übereinstimmungen mit Kernprinzipien des Taijiquan sind erstaunlich groß - die Überzeugung vieler Schattenboxer, nur ihre Kampfkunst basiere auf "Innerer Kraft" ist eindeutig falsch und stellt lediglich ein Vorurteil dar. /p>

Himmel, Erde Mensch (japanisch "Ten-Chi-Jin", chinesisch "Tian-Di-Ren")

Viele Kampfkunst-Traditionen Asiens sind eingebettet in das übergreifende Philosophie-Konzept von "Himmel-Erde-Mensch". Dies gilt sowoh für das japanische Shindo Yoshin Ryu Jujutsu wie auch für das chinesische Tai Chi und Qigong. Daraus erwachsende Prinzipien und "Internals" lassen sich daher über dieses "Tertium Comparationis" sehr gut vergleichen. Die Tiefe dieser sowohl in China als auch in Japan verbreiteten Vorstellung ist schwer auszuloten. Viele berühmte Meister haben sich dazu geäußert - auch zur Rolle in der Kampfkunst und im Kampfsport, was die Sache noch interessanter macht. Die grundlegende, zentrale Bedeutung betonen u. a. Hironori Otsuka, der Gründer des Wado-Karate und Yukiyoshi Takamura, der Gründer des Takamura ha Shindo Yoshin Ryu Jujutsu. Siehe die Erklärungen hier: Himmel Erde Mensch.

Was ist Takamura-ha Shindo Yoshin Ryu Jujutsu genau?

Weiterlesen: TTakamura-ha Shindo Yoshin Ryu Jujutsu

Verbandswesen

Mehr zu internationalen Verbänden: Shindo Yoshin Ryu Jujutsu, T. Threadgill und Verbände / Organisationen

Webseiten-Rezension des internationalen TSYR-Verbandes von Tobin E. Threadgill: www.shinyokai.com

((Rezensent: Dr. Stephan Langhoff, DTB-Geschäftsführung 1. 4. 2016) Review: Shindo Yoshin Ryu Jujutsu Toby Threadgill  Shinyokai-Website-Review und Toby Threadgill

Update: Neues Netzwerk MITTE jetzt mit umfassender Verbände-Kooperation für ZPP-Qualifizierung Prävention: Tai Chi Ausbildung Dortmund-Essen-Duisburg.

Hinweise

TSYR-Dojos: Threadgill Sensei verleiht auch die Shoden Menkyo (Shoden Lehrlizenz). Damit verbunden ist die Lizenz ein offizielles TSYR Dojo zu leiten.

TSYR-Lehrgänge: T. Threadgill arbeitet auf seinen deutschen Lehrgängen z. B. in Berlin oft zusammen mit Bob Nash oder Shuzo Imai.

TSYR-Studygroups: Threadgill Sensei gestattet auch deutschen Schülern, TSYR Studygroups zu gründen.

Organisationen: FAQ:Mehr zu SYR-Verbänden folgt. Dann auch englischer Artikel "Yoshinkai", "Domonkai" and "Nippon Kobudo Kyokai".

Veranstalter: Träger aktuell: Angebote zu Kampfkunst/ Kampfsport/ Selbstverteidigung in Sportvereinen/ ATV/ Sportverbänden, Dojos und Studygroups folgen.

Sport-Angebote: Die Sparten der Bewegungslehre, Wettkampfsport und Gesundheitssport werden gesondert gelistet.

Bibliographie / Links / Weiterführendes